WordPress vs Drupal: welches ist das richtige cms für sie?

-

Es gibt viele verschiedene angebotene CMS, bei längerer Recherche tauchen jedoch meistens zwei Namen auf: WorldPress versus Drupal. Jedes von ihnen hat seine eigene Fan-Gemeinde.

Oft heißt es, dass WorldPress weniger fordert und bekannter macht, im Gegensatz zu Drupal, das eine kleinere Gruppe und eine extremere Erwartung daran hat, zu lernen und sich anzupassen. Abgesehen davon, was unterscheidet die beiden wirklich? Wir werden versuchen, diese Frage zu beantworten und Ihnen zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Sicherheit

Sicherheit im Netz ist eine unverzichtbare Sache für jeden Benutzer. Drupal und die gesamte Open-Source-Gruppe haben daher ihr Angebot auf den Sicherheitsängsten der Kunden basiert und geben stetig neue Sicherheitsberichte heraus. Aufgrund dieser können Sie Internetseiten verschiedener Regierungen, einschließlich der whitehouse.gov, mit Drupal entdecken.

WordPress ist ebenfalls in punkto Sicherheit stark. Während WordPress mit den Vorurteilen, dass es viel mehr Sicherheitsrisiken und Malware-Angriffe bekommt, als andere Programme, kämpft, hat dies viel mehr mit der WPs Bekanntheit zu tun und weniger mit einem möglichen Fehlen von Sicherheitsfunktionen zu tun.

Kosten

Während sowohl Drupal als auch WordPress zum Herunterladen freistehen, entstehen Kosten für den Aufbau einer Site auf beiden Seiten. Für den Fall, dass Sie auf die Hilfe von Drupal-Entwicklern angewiesen sind, kann man sagen, dass diese teurer als WordPress-Entwickler sind, vor allem angesichts der Tatsache, dass es weniger von ihnen auf dem markt gibt und diese schwerer zu bekommen sind. Drupal hat sich bemüht, Strukturen wie Symfony zu übernehmen, welche in der PHP-Gruppe typisch sind. PHP-Entwicklern fällt es daher wesentlich einfacher Drupal zu beherrschen. Dies öffnet den Drupal-Ingenieuren den Markt und macht es umso leichter, die mit Drupal-Designern verbundenen Kosten zu senken.

Generell ist Drupal sehr leistungs- und anpassungsfähig. In den richtigen Händen können Sie spezielle und erfolgreiche Antworten auf Ihre Probleme geben. Wenn Sie nach einer Website suchen, die einem Blog oder einer privaten Firma hilft, wird Ihnen die einfache und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche von WordPress besser gefallen. Drupal hingegen ist perfekt für komplexe, sehr veränderbare Sites, die Anpassungsfähigkeit und viel Substanz erfordern. In beiden Fällen sind Ingenieure und Softwarearchitekten von AMB bereit Ihnen bei einer Migration zu helfen.

Funktionalität

Wir werden nicht leugnen, dass Drupal kompliziert ist, besonders im Gegensatz zu WordPress, aber das ist das Ergebnis dieser vielseitigen Qualität, die es auch sehr nützlich macht. Alles hängt davon ab, was Ihre Anforderungen sind. Sowohl Drupal als auch WordPress können beachtliche Maßnahmen hinsichtlich der Verwaltung und Ausführung von Inhalten treffen. Während UI und Benutzerfreundlichkeit individuelle Sichtweisen beinhalten, denn das, was für einen Kunden verwendbar und bekannt ist, kann für einen anderen unbrauchbar sein, gibt es sichere Gebiete, in denen jedes dieser beiden CMS seinen Wert demonstrieren kann.

Flexibilität

WordPress bietet eine große Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Themen und Modulen, mit denen Sie Ihre Site aufbauen können. Es gibt auch Einstiegsthemen für Drupal, aber der größere Teil von Drupal ist für die individuelle Verbesserung gedacht.

Viele Menschen arbeiteten mit WordPress in Anbetracht ihrer zugänglichen Module, von SEO bis zu webbasierten sozialen Netzwerken und der Cloud. Drupals Anpassungen der Module sind kostenlos und enthalten eine beträchtliche Anzahl von ähnlichen nützlichen Elementen, auf die mit WordPress-Modulen zugegriffen werden kann, insbesondere in Drupal 8. Wie dem auch sei, in WordPress sind Module im Allgemeinen weniger anspruchsvoll, und auch ohne einen Designer umsetzbar. In Drupal benötigen Sie einen Entwickler, der sich mit der Einführung oder Aktualisierung von Plugins befasst. WordPress wird durch eine beträchtliche Anzahl von Themen und Plugins (sowohl kostenlos als auch Premium) unterstützt, die Sie verwenden können, um seine Nützlichkeit und Highlights zu erweitern. Mit WordPress können Sie E-Commerce-Shops, Nachrichtenziele, Portfolios und vieles mehr erstellen, indem Sie die richtige Mischung aus Plugins und Themen verwenden.

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung, oder SEO, ist von äußerster Bedeutung für den Erfolg Ihrer Website. Tatsächlich sind sowohl WordPress als auch Drupal großartig mit SEO. Um ganz offen zu sein, Google macht sich nicht wirklich Gedanken darüber, welches CMS Sie anwenden, solange Sie die SEO Standards erfüllen.

Alles in allem gewinnt WordPress die SEO-Runde wegen der Menge an zugänglichen Modulen, die Ihrer Website in vielerlei Hinsicht helfen können sich gut positionieren zu können.

 

Es kann eine schwierige Entscheidung werden zwischen WordPress oder Drupal zu wählen, aber wir bei AMB sind hier, um Ihnen dabei zu helfen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und wir analysieren und beraten Sie gerne individuell bei dieser Entscheidung.